Tipps zum "fein tragen" lernen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einem Hund apportieren, tragen, halten, abgeben usw. beizubringen. Hier sollen ein paar Anregungen für das Üben mit der ERNL-Tasche gegeben werden. Insgesamt hängt der Lernerfolg vom Gesamtkonzept, wie man mit dem Hund umgeht und wie es um die Beziehung allgemein steht, ab. Außerdem müssen Charakter und Lernfreudigkeit eines jeden Hundes berücksichtigt werden. Der Spaß am Lernen und Üben muss immer im Vordergrund stehen. Die Trainingseinheiten am Anfang nicht zu lang gestalten. Sobald man merkt, dass der Hund keine Lust mehr hat, sollte man das Training abbrechen. Am besten mit einer kleinen Übung, die einfach ausgeführt werden kann und die nochmal großartig gelobt wird. Dann bleibt die Trainingsstunde in guter Erinnerung.

 

Zur besseren Orientierung haben wir den "Tragegrad" in 3 Stufen eingeteilt:

 

Stufe 1Nichtträger – Hunde, die zwar alles mögliche ins Maul nehmen, aber nichts bewußt tragen.

Stufe 2Stockträger –Hunde, die schon Stöcke oder anderes Spielzeug herumtragen.

Stufe 3ERNL-Taschen-Kurzzeitträger – Hunde, die sich schon mit der ERNL-Tasche angefreundet haben, sie auch mal tragen, aber noch nicht das richtige Verantwortungsbewußtsein für "ihre" Tasche entwickelt haben.

 

WICHTIG: Der Hund soll niemals zu etwas gezwungen oder beschimpft werden, wenn etwas nicht klappt. Auch sollte niemals geübt werden, wenn man selbst in keiner guten Verfassung, genervt oder schlecht gelaunt ist.

 

Wenn ihr noch weitere Fragen zum Thema "fein tragen" habt, schickt einfach eine Mail an ERNL. ERNL hilft euch gerne weiter.